Informationen f√ľr Zuweiser

Medizin-Portal der KAGes

Befundversand und Ambulanzterminbuchung f√ľr Fach- und Haus√§rzt*innen

IKM - Institut f√ľr Krankenhaushygiene und Mikrobiologie

Diagnostik von Patientenproben und Umgebungsuntersuchungen

Qualit√§tskriterien f√ľr Aufnahme und Entlassungsmanagement

Mit dem Ziel eine l√ľckenlose Versorgung der Patient*innen an den Nahtstellen (Versorgungs√ľberg√§ngen) sicherzustellen, wurde im Jahr 2012 die Bundesqualit√§tsleitlinie zum Aufnahme- und Entlassungsmanagement (BQLL AUFEM) beschlossen.

Gem√§√ü den Vorgaben der Bundes-Gesundheitskommission sollen demnach von Seiten der Zuweiser folgende Informationen an die Krankenanstalt √ľbermittelt werden:

  • Name
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Sozialversicherungsnummer des/der Patient*in
  • Name und Telefonnummer des/der zu-/einweisenden √Ąrzt*in, ggf. Information zur Patientenverf√ľgung oder Vorsorgevollmacht
  • Grund der Einweisung (Aufnahmediagnose ICD-10-Code)
  • Vorgeschichte im Zusammenhang mit Einweisungsgrund, bestehende Erkrankungen / Diagnosen
  • Vertrauensperson inkl. Telefonnummer
  • gegebenenfalls gesetzliche Vertretung (z.B. Sachwalterschaft, Eltern)
  • gegebenenfalls Information √ľber Bedarf an einem/einer Dolmetscher*in
  • selbstst√§ndig
  • teilweise betreut
  • vollst√§ndig betreut
  • aktuelle Medikation
  • dzt. zur Anwendung kommende Therapien (z.B. Physiotherapie)
  • aktuelle Medikamente
  • Allergien/Infektionen (inkl. √ľbertragbare Erkrankungen und Kolonisation mit resistenten Erregern)
  • Orientierung
  • Kommunikation
  • Bewegung
  • K√∂perpflege (Zahnstatuts)
  • Ern√§rung
  • Ausscheidung
  • Schlafgewohnheiten
  • Hautzustand
  • Vorliegen einer Freiheitsbeschr√§kung und/oder bestehende Sachwalterschaft

Gem√§√ü Bundesqualit√§tsleitlinie zur pr√§operativen Diagnostik erfolgt die Erhebung der aktuellen, f√ľr den geplanten Eingriff ma√ügeblichen, Befunde im Rahmen des pr√§operativen Gespr√§ches im Krankenhaus. Um Doppelgleisigkeiten und Zeitverz√∂gerungen bestm√∂glich zu vermeiden, ist das Vorliegen von relevanten √§rztlichen Vorbefunden daher √§u√üerst hilfreich.

Wir bitten Sie daher, Ihre Patient*innen zu informieren, dass folgende Dokumente (sofern vorhanden) zum präoperativen Gespräch mitzunehmen sind:

  • Alle vorliegenden relevanten Befunde
  • Aktuelle Medikamentenliste
  • Schrittmacherpass
  • Implantationspass
  • Allergie- und Narkosekomplikationsausweis
  • Antikoagulanzienausweis

Sollte sich beim pr√§operativen Gespr√§ch die Notwendigkeit einer weiterf√ľhrenden Diagnostik oder Blutanalyse ergeben, wird diese im Krankenhaus durchgef√ľhrt. Dieses Vorgehen dient sowohl einer raschen und qualit√§tsvollen pr√§operativen Vorbereitung unserer Patienten als auch der Vermeidung von unn√∂tigen Doppelbefunderhebungen.

Standorte und medizinische Fachrichtungen

© KAGes
© KAGes

Ausschreibungen und Vergabebestimmungen

Aktuelle Ausschreibungen

Aktuelle Ausschreibungen der KAGes und zu Beschaffungsvorhaben der OE Einkauf √ľber die entsprechenden Vergabe-Portale.

Aktuelle Ausschreibungen

Aktuelle Ausschreibungen der KAGes und zu Beschaffungsvorhaben der OE Einkauf √ľber die entsprechenden Vergabe-Portale.

Vergabebestimmungen

Allgemeine und besondere Bestimmungen f√ľr Bau-, Liefer- und Planerleistungen und Medizintechnische Investitionen sowie Datenschutzvertr√§ge und Unterweisungen f√ľr externe Auftragnehmer*innen.


 

Vergabebestimmungen

Allgemeine und besondere Bestimmungen f√ľr Bau-, Liefer- und Planerleistungen und Medizintechnische Investitionen sowie Datenschutzvertr√§ge und Unterweisungen f√ľr externe Auftragnehmer.

Verpachtung der Cafeteria des LKH Oststeiermark, Standort F√ľrstenfeld

Durchgef√ľhrt wird die Interessentensuche f√ľr die Neuverpachtung der Cafeteria des LKH Oststeiermark, Standort F√ľrstenfeld. Detaillierte Informationen finden Sie nachfolgend im Pachtvertrag und den dazugeh√∂rigen Beilagen:

Ihre ausschlie√ülich schriftliche Bewerbung (inkl. Lebenslauf, Referenzen, Pachtzinsangebot und Betriebsf√ľhrungskonzept) √ľbermitteln Sie bitte an:

Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Zentraldirektion
IMM Immobilienmanagement
Mag. Dr. Thomas Zacharias
Stiftingtalstraße 4-6
8010 Graz

Die Auswahl des besten Bewerbers erfolgt nach einer allenfalls durchzuf√ľhrenden Vorauswahl im Wege eines Hearings.